Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt im Mai 2016 im Regionalverband Saarbrcken

Im Mai waren 16.769 Frauen und Mnner arbeitslos gemeldet, 263 weniger als im April und 415 mehr als vor einem Jahr (plus 2,5 Prozent). Die Zahl aller Arbeitsuchenden ist im Mai um 489 auf 30.226 gestiegen. Dazu gehren neben den 16.769 Arbeitslosen u.a. auch Personen, die kurzzeitig erkrankt sind, Personen, die mehr als geringfgig beschftigt sind und vom Jobcenter einen Aufstockungsbetrag zum Lohn erhalten sowie Beschftigte oder Selbstndige, die eine andere Arbeit suchen. Die Arbeitslosenquote hat sich gegenber dem Vorjahr um 0,1 Prozentpunkte auf 10,0 Prozent erhht.

Die Arbeitslosenquoten aller saarlndischen Landkreise im Vergleich:

St. Wendel 3,7 Prozent, Kreis Saarlouis 5,2 Prozent, Merzig-Wadern 5,8 Prozent, Saarpfalz-Kreis 6,0 Prozent, Kreis Neunkirchen 8,3 Prozent, Regionalverband Saarbrcken 10,0 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit ist im Mai bei den meisten Personengruppen gesunken. Es waren 1.579 Jugendliche unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet, 26 weniger als im April. Bei den lteren ber 50 Jahren ist die Arbeitslosigkeit um 109 auf rund 4.953 gesunken. In der Gruppe der Auslnder war im Mai jedoch ein Anstieg um 154 auf 4.597 Personen zu verzeichnen. Dies ist ein Plus von 1.014 Personen bzw. 28,3 Prozent gegenber Mai 2015

Der Arbeitsmarkt entwickelt sich stabil. Ein aussagefhiger Indikator dafr ist das konstant hohe Stellenniveau, das sich in den vergangenen Monaten verstetigt hat. Die besondere Herausforderung besteht fr die Vermittlungsfachkrfte neben der Integration von Flchtlingen vor allem darin, Angebot und Nachfrage in Einklang zu bringen und die offenen Stellen mit geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern zu besetzen. Der wachsende Bedarf an gut qualifizierten Fachkrften macht eines jedoch deutlicher denn je: Die beste Versicherung gegen Arbeitslosigkeit ist eine solide Ausbildung", erlutert Jrgen Hadenteufel, Vorsitzender der Geschftsfhrung der Agentur fr Arbeit Saarland. Dabei appelliert Hadenteufel besonders an die Jugendlichen, die aktuell noch keinen Ausbildungsplatz in Aussicht haben: "Der Ausbildungsbeginn rckt sprbar nher und der Ausbildungsmarkt bietet in nahezu allen Branchen noch Aufnahmepotential. Er rt denjenigen, die noch keine Zusage von einem Ausbildungsbetrieb haben, sich alternative Berufswnsche zu berlegen und Kontakt mit der Berufsberatung aufzunehmen. Ausbildungsbetrieben, die bislang noch keine geeigneten Bewerberinnen und Bewerber gefunden haben, empfiehlt er, sich durch den Arbeitgeber-Service ber Alternativen bei der Gewinnung knftiger Fachkrfte beraten zu lassen.

Unterbeschftigung

Die Unterbeschftigung lag im Mai bei 24.051 Personen. Das waren 1.735 bzw. 7,8 Prozent mehr als vor einem Jahr. In die Unterbeschftigung werden neben den registrierten Arbeitslosen auch die Personen einbezogen, die an arbeitsmarktpolitischen Manahmen teilnehmen oder aus anderen Grnden nicht als Arbeitslose gezhlt werden.

Entwicklung bei Arbeitsagentur und Jobcenter

Bei der Agentur fr Arbeit lag die Zahl der Arbeitslosen bei 3.032 um 212 unter dem April-Wert und um 158 oder 5,0 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Arbeitslosigkeit beim Jobcenter hat sich um 51 auf 13.737 verringert, lag aber um 573 bzw. 4,4 Prozent ber dem Vorjahresergebnis.

Stellenmarkt

Die Zahl der neuen Stellenmeldungen lag mit 839 ber dem Niveau von April (plus 9,7 Prozent). Aktuell stehen noch 2.418 freie Jobs zur Verfgung. Besonders gesucht sind weiterhin Arbeitskrfte im Dienstleistungsbereich, in der Zeitarbeit, im Handel, im Verarbeitenden Gewerbe, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Bereich Verkehr und Logistik.

Regionale Entwicklung

Saarbrcken (Stadt Saarbrcken und Kleinblittersdorf):

11.158 Arbeitslose (minus 197 zum Vormonat), Arbeitslosenquote: 11,7 Prozent

davon im Rechtskreis SGB II: 9.333

Heusweiler (Heusweiler, Riegelsberg und Pttlingen):

1.302 Arbeitslose (minus 29 zum Vormonat), Arbeitslosenquote: 4,9 Prozent

davon im Rechtskreis SGB II: 901

Sulzbach (Stadt Sulzbach, Friedrichsthal und Quierschied):

1.746 Arbeitslose (minus 7 zum Vormonat), Arbeitslosenquote: 8,3 Prozent

davon im Rechtskreis SGB II: 1.374

Vlklingen (Stadt Vlklingen und Grorosseln):

2.563 Arbeitslose (minus 30 zum Vormonat), Arbeitslosenquote: 10,8 Prozent

davon im Rechtskreis SGB II: 2.129

Kunden_Juni_2016.jpg

Alo_Juni_2016.jpg